Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet by on Sep 12, 2012 in Aquarium Fische | 5 Kommentare

Antennenwelse zucht, wer kann mir helfen ?

Antennenwelse zucht, wer kann mir helfen ?

In diesem Video zeige ich euch die Antennenwelse, die in meinem Aquarium leben. Insgesamt habe ich 3 Antennenwelse und einer davon ist ca. 12cm groß! Die anderen beiden sind etwas kleiner. Gerne werden sie auch „Saugwelse“ genannt, da sie oft an den Aquariumscheiben zu sehen sind. Dort essen sie gerne die Algen, die sich an der Scheibe festsetzen.

Jetzt sind wir beim Essen der Antennenwelse angelangt. Wie soll ich sie am besten füttern, was essen Sie am liebsten?

Also ich nehme für die „Saugwelse“ immer die roten Chips und zwar sind das die Vipachips von Sera. Das soll jetzt keine Werbung sein, aber die finde ich am besten, weil die Chips sehr schnell auf den Bodengrund sinken.

Ich hatte auch schon andere Chips, nur bis die am Boden angekommen waren, hatte es doch etwas gedauert und wurden zum Teil schon von anderen Fischen an der Wasseroberfläche gegessen. Sie waren erst immer an der Wasseroberfläche, weil sie so „leicht“ waren. Von daher eine klare Kaufempfehlung für die Vipachips.

Ja, Antennenwelse mögen Gurken

Und was die Antennenwelse auch sehr gern mögen, sind Gurken. Ja, handelsübliche Gurken. Die Gurken natürlich gut abwaschen und so in 5-7 cm dicke Scheiben schneiden. Da diese auch an der Oberfläche geschwommen sind, habe ich mir im Zoofachgeschäft einen „Beschwerer“ gekauft, extra für Gurkenstücke. Ja, den gibt es wirklich, fragt mal in eurem Geschäft nach.

Brauche eure Hilfe! Hat jemand einen Tipp für die Zucht oder der Paarung der Antennenwelse ?

Ich kann noch nicht mal unterscheiden, ob es sich bei meinen um Männchen oder Weibchen handelt. Wenn ihr mögt schaut euch das Video an und ich würde mich freuen, wenn ihr mir helfen könnt.

Denn ich würde schon gerne mal eine Paarung beobachten und auch Antennenwelse züchten. Also nur für mich :-) Kleine Babywelse zu haben und aufwachsen zu sehen, muss schon was spannendes sein.

Wie groß werden Antennenwelse ?

Also mir wurde in Zoohandel gesagt, das das auch auf die größe des Aquariums ankommt. Stimmt das ? Ich habe ein 260 Liter Aquarium und der größte ist wie schon oben im Artikel gesagt, so 12cm groß. Die anderen beiden sind nur ca. 8 cm groß und auch nicht so breit. Kann das schon ein Anzeichen auf Weibchen oder Männchen sein, hat das was mit der größe zu tun ?

Viel Spaß beim Video schauen!

 

5 Kommentare

  1. Guten Abend mein Herr sie haben 3 Antennenwelsweibchen und brauchen noch ein Männchen sie erkennen die Männchen nur, wenn sie ein Geweih am Kopf tragen. Zur Zucht kaufen sie eine oder zwei Tonröhren die so gross ist damit die Männchen bequem dort reinschwimmen können und sie mit dem breiten Kopf verschliessen können. Die Paarung ist einfach wenn das Männchen eines der drei Weibchen als Partner gefunden hat lockt das Männchen das Weibchen mit Verführungskünsten in die Höhle und dort laicht das Weibchen ab es können 90-200 Eierbällchen sein und sie sind orange gefärbt. Nach dem Ablaichen vertreibt das Männchen das Weibchen und kümmert sich gut 28 Tage um die Brut sogar bei Nacht.
    ALSO dann ich wünsche ihnen viel Spass mit den Welsen und aufwiedersehen.
    Emil Kleinbauer aus Luxemburg

    • Hallo Emil, vielen Dank für deinen hilfreichen Kommentar. Ich war gleich anfang der Woche im Zoogeschäft und habe mir einen männlichen Antennenwels und eine Tonröhre gekauft :-) Auch hiervon mach ich demnächst noch ein Video, am besten nätürlich bei der Paarung und wenn das Weibchen die Eier legt.
      P.S Das Video wird dann auch in meinem Youtube Kanal erscheinen, würde mich freuen, wenn du du mich abonnieren würdest!

      Liebe Grüße aus Hamburg

      • Hallo mein Herr ich habe ein Problem mit meinem Antennenwelsweibchen es hat auch einen weissen Belag vorn and der Schnauze helfen diese Seemandlebaumblätter wirklich es würde mich echt freuen, denn mein Weibchen versetht sich sehr gut mit meinem Männchen sie haben im Moment 100 Junge ich habe geschworen sie als Zuchtpärchen zu halten und will mein Weibchen nicht verlieren und woher kommt dieser Pilzinfektion mein Aquariumwasser ist gut die PH Werte sind ok also im allgemeinen ist alles gut ich wäre froh wenn sie mir weiter helfen könnten. Vielen Dank Emil aus Luxemburg

        • Hi Emil, habe dir diesbzgl. schon einen Kommentar in meinem Artikel über Seemandelbaumblätter geschrieben. Nochmal kurz zur Zucht, der Antennenwelse. Mein Männchen war schon zweimal in der Röhre und jetzt ist er wieder aktuell in der Tonröhre. Der kommt gar nicht mehr raus und Essen is nicht, während der Zeit…also mein Antennenwels :-) Bei mir im Aquarium sind auch voll viele kleine Antennenwelse. Dein Tipp war echt super, danke nochmal. Habe die gesamte Zucht auf Video aufgenommen, also vom Tag wo die Babies geschlüpft sind, bis zu dem Tag als ich sie ins große Becken gelassen habe. Das Video zur Zucht, werde ich jetzt auch noch zusammen schneiden und dann veröffentlichen. LG

          • Hallo mein Herr, dass euer Antennenwelsmann in der Höhle liegt und nicht mehr zum Fressen heraus kommt ist normal er bewacht die Jungfische so gut es geht er opfert sich ja 28 Tage für die Antennenwese und frisst um diese Zeit auch nichts mehr jedoch sie haben vieleicht doch ein paar Fressfeinde wie zum Beispiel: die Platys, die Neonfische, die Schmucksalmler u.s.w aber euere Antennenwelse können in ihrer Gegenwart ohne Schwierigkeiten ablaichen aber wenn die Jungfische ferig entwickelt sind und bereit sind die Höhle zu verlassen werden einige Jungfische nicht durchkommen aber wenn die Antennenwelse sich durchsetzen kommen einige durch sie haben ja auch viele Wasserpflanzen wo die Babys sich verstecken können. Antennenwelse werden mit 6 cm Grösse geschlechtsreif. Ich wünsche ihnen von Herzen viel Spass und hoffe, dass einige Babys durch kommen

            Emil Kleinbauer aus Luxemburg :)

Trackbacks/Pingbacks

  1. Platy Fische in Deutschland Farben in meinem Aquarium | Aquarium Videos in HD - [...] Btw: Der “Emil aus Luxemburg” hat mir mit seinem Kommentar auch sehr in meinem vorigen Bericht über meine Antennenwelse …

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *